Wer bei Google und in anderen Suchmaschinen auf der Suche nach Produkten oder Dienstleistungen ist, landet dabei auf zahlreichen Webseiten der unterschiedlichen Anbieter für dieses oder jenes Produkt. Häufig fällt dabei schon auf, dass auf den Webseiten ein Menüpunkt mit dem klingenden Namen „Aktuelles“ zu finden ist. Meist den Unternehmensblog beinhaltend. Nicht immer verbirgt sich dahinter jedoch auch das, was der Name verheißt.

Klar, viele Unternehmen lassen sich von einem Webdesigner eine Webseite einrichten, die verschiedenste Funktionen bereithält. Darunter häufig auch einen News-Bereich, um aktuelle Inhalte online stellen zu können Und damit Leser über Neuigkeiten aus dem Unternehmen zu informieren. Im Alltag stellt sich dann oft sehr schnell heraus, dass einfach die Zeit fehlt, um die Webseite richtig zu warten. Geschweige denn immer wieder neue Texte für den Bereich „Aktuelles“ zu schreiben, aufzubereiten und zu veröffentlichen. In der Folge finden sich dort entweder gar keine oder nur veraltete Inhalte. Anstatt hier für eine tatsächliche Bewerbung des Angebotes zu sorgen.

Der Unternehmensblog – weit unterschätztes Marketing-Werkzeug

Was viele Unternehmen dabei leider oft übersehen ist, welches Umsatzpotenzial durch diesen Hebel geweckt werden könnte. Denn der Bereich für Neuigkeiten aus dem Unternehmen ist nicht nur für bestehende Kunden gedacht, die sich gerne auf dem Laufenden halten würden. Sondern kann auch ein schlagkräftiges Tool sein, um neue Kunden zu erreichen. Und solche Kunden direkt auf die Webseite zu bringen, die ansonsten womöglich nie mit dem Unternehmen in Kontakt gekommen wären.

Denn jeder neuen Text, den das Unternehmen im Bereich des Unternehmensblogs veröffentlicht, wertet die Webseite mit zusätzlichen Textinhalten auf. Und zwar langfristig (!). Diese finden potenzielle Kunden früher oder später bei Google & Co und gelangen so auf die Webseite. Vor allem in Branchen, in denen viele Mitbewerber keine aktuellen Inhalte in ihren Corporate Blogs vorweisen können oder gar keinen Unternehmensblog führen, kann eine aktuell gepflegte Seite einen enormen Wettbewerbsvorteil bedeuten!

Wer noch dazu das richtige SEO-Know-how besitzt kann seinen Unternehmensblog in einen regelrechten Umsatzträger verwandeln. Solange er oder sie nicht nur interessante Neuigkeiten aus dem Unternehmen verarbeitet. Sondern es gleichzeitig auch versteht, die relevanten Suchbegriffe, nach denen die Zielgruppe bei Google sucht, einzubinden.

Auch mit diesem Wissen fehlt vielen Unternehmen die Zeit, um sich um ihren Corporate Blog zu kümmern. Dafür gibt es glücklicherweise den Textservice von officeworx. Fragen Sie nach unseren Blogpaketen für regelmäßige Blogartikel auf Ihrer Webseite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.