Marketingabteilungen zählen SEO-Texte heute zu einem wichtigen Element des Marketing-Mix. Dank SEO-Artikeln gelingt es Unternehmen heute, via Suchmaschinen genau die Kunden zu gewinnen, die genau jetzt nach ihren Produkten suchen.

Was für Großunternehmen funktioniert, ist kleinen und mittleren Unternehmen nicht vorenthalten. Nahezu jedes KMU besitzt heute einen Blog auf seiner Webseite, wo SEO-Texte ausreichend Platz haben. Gerade dieses Marketing-Mittel sollte genutzt werden. Da es ein optimales Verhältnis zwischen Aufwand für die SEO-Texterstellung und dem Kundengewinnungs-Potenzial verspricht.

Was sind SEO-Texte?

Auch wenn SEO-Texte vor allem von Konzernen, aber genauso auch von vielen Kleinunternehmen bereits seit Jahren erfolgreich eingesetzt werden, um nachhaltig immer wieder Kunden zu gewinnen und die eigene Sichtbarkeit im Internet zu stärken, weiß noch nicht jeder etwas damit anzufangen.

Hinter dem Kürzel SEO verbirgt sich nichts anderes als Search Engine Optimization, also die Suchmaschinenoptimierung. SEO-Texte sind demnach Blogtexte, Produkttexte, Anleitungen, Werbetexte, Beschreibungen oder andere Online-Texte, die so gestaltet sind, dass sie der Optimierung für Suchmaschinen nützen. Das Ziel ist es, einen SEO-Text zu schreiben, der zu einem relevanten Suchbegriff (Keyword) bei Google auf der ersten Seite landet. Und damit oft geklickt wird.

Google suche

Doch warum eignet sich diese Methode gerade für KMUs so gut? Im folgenden Artikel zeigen wir, weshalb kleine und mittelgroße Betriebe gut daran tun, wenn sie Texte für Google schreiben.

    1. Konzerne werden ihre SEO-Macht nutzen
    2. Regional punkten
    3. Marketing Budgets sind begrenzt
    4. In der Branche hervorstechen ist (oft) sehr einfach
    5. Vertrauen, Vertrauen, Vertrauen (schaffen durch Content)
    6. Ihr wisst nicht, wie groß euer Markt ist
    7. Einen Vertriebler gewinnen, der niemals schläft
    8. Wer klickt, der kauft

1. Konzerne werden ihre SEO-Macht nutzen

Längst haben Konzerne erkannt, dass in der Suchmaschinen-Platzierung ihrer Angebote ein immenser Hebel zum Erfolg steckt. Wer es tatsächlich schafft, mit seiner Webseite in den obersten Rankings der Suchergebnisse aufzutauchen, kann sich der Klicks einer qualifizierten Zielgruppe gewiss sein.

Große Unternehmen besitzen dabei natürlich einen Budget-Vorteil. Ganze Marketingabteilungen können sich hier um die Google-Werbung kümmern und die bezahlten und natürlichen Suchergebnisse des Unternehmens stetig optimieren. Doch speziell in der SEO ist Budget nicht automatisch auch entscheidend. Vielmehr ist hier Kreativität gefragt und ein gutes Gespür dafür, welche Informationen für die gewünschte Leserschaft von Interesse ist. Auch wenn multinationale Konzerne in der Lage sind, ihr Finanzpotenzial zu nutzen, um vor allem quantitativ SEO zu betreiben, bleiben hier immer noch große Chancen, um mit einem wohl überlegten und mit den richtigen Infos ausgestatteten SEO-Artikel die Konkurrenz auf die hinteren Plätze bei Google zu verweisen.

2. Regional punkten

Ein wesentlicher Unterschied zwischen KMUs und Großkonzernen, der oft übersehen wird, jedoch speziell hinsichtlich Suchmaschinen-Platzierungen entscheidend sein kann, ist die Regionalität. Während landesweit oder gar global agierende Unternehmen alles daran setzen, um ihre Marketingaktivitäten über all ihre Märkte gleichmäßig auszurollen, sind kleine Betriebe in der glücklichen und entspannten Lage, sich auf ihren kleinen, regionalen Heimmarkt konzentrieren zu können. Ganz egal, ob dies nur ein Bundesland, die eigene Stadt oder gar nur ein Stadtviertel ist.

Die Regionalität ist Google viel wert. Vor allem dann, wenn die Zielgruppe auch einen Anbieter in ihrer Umgebung bevorzugt. In Blogtexten und Glossartexten lässt sich der Bezug zur Region sehr gut hervorstellen und dies bleibt auch dem Suchmaschinen-Crawler nicht verborgen. Hier kann ein Großkonzern noch so viel Budget einsetzen, der regionale Anbieter behält einen wichtigen Wettbewerbsvorteil.

3. Marketing-Budgets sind begrenzt

Während große Marken sich gerne extensiv angelegte Kampagnen leisten, die in der breiten Masse Impact finden, stellen sich die Werbe-Budgets kleiner Betriebe wesentlich bescheidener dar. Daher tun genau diese Unternehmerinnen und Unternehmer gut daran, nicht auf einmalige Werbeaktionen zu setzen, sondern lieber einen langfristigen Werbeplan zu verfolgen.

SEO-Texte spielen hier voll und ganz ihre Vorteile aus. So genügt es, einmal einen guten Text für die SEO zu schreiben und mitunter viele Jahre lang über diesen Artikel Aufträge zu erhalten. Denn hat es ein Text einmal in die obersten Ränge des Suchindex geschafft, ist er dort meist nicht mehr so einfach zu verdrängen. Auf der ersten Seite der Suchmaschine finden die meisten Klicks statt. Somit landen immer wieder Kunden auf der Webseite, die nach Informationen und Keywords gesucht haben, die in dem Artikel zu finden sind – und werden so natürlich auf das Unternehmen und seine Angebote aufmerksam.

4. In der Branche hervorstechen ist (oft) sehr einfach

Wie einfach es ist, durch Blogartikel und SEO Content aufzufallen, hängt sehr stark von der jeweiligen Branche ab, in der eine Unternehmung tätig ist. In vielen Bereichen, vor allem jenen, die von Natur aus sehr onlineaffin sind wie etwa Online-Shops, Softwareanbieter oder Ähnliches, bedarf es meist mehr Rechercheaufwand für Keywords und guter Ideen für Themenschwerpunkte in Blogartikeln, um die richtigen Nischen zu finden und mit neuen Inhalten hervorzustechen.

Daneben gibt es jedoch nach wie vor viele Wirtschaftsbereiche, in denen die Konkurrenz so gut wie gar nicht auf Suchmaschinenoptimierung setzt und sich nie damit auseinander gesetzt zu haben scheint. Ein Unternehmen, das hier vorreitet und sei es auch nur durch die Texterstellung im eigenen Blog, kann sich für die nächsten Jahre eine Spitzenposition erarbeiten, die sich nicht so schnell wieder einholen lässt.

Ein heißer Tipp: Werft einfach einmal einen Blick auf die Webseiten einiger Mitbewerber und deren Blogs. So lässt sich leicht erkennen, wie aktiv oder inaktiv die „Top-Performer“ des Wirtschaftszweigs sind.

5. Vertrauen, Vertrauen, Vertrauen (schaffen durch Content)

Es ist ein Trugschluss, dass Kunden lediglich immer das Produkt zum billigsten Preis suchen würden. Ansonsten würden hochpreisige Marken immer von ihren günstigeren No-Names deklassiert. Dies ist aber nicht der Fall. Was den Unterschied schafft, ist Storytelling, das diese Marken seit Jahren und mitunter Jahrzehnten betrieben haben. Und damit ein bestimmtes Image in den Köpfen ihrer Zielgruppe verankern konnten.

Wenn sich Menschen in einen Blogartikel einlesen, setzen sie sich automatisch auch mit dem Anbieter auseinander, auf dessen Webseite sich der Blog befindet. Werden in dem Text wertvolle Informationen oder gar ein Mehrwert durch brauchbare Tipps geboten, bleibt ein positiver Eindruck zurück. Es wird Vertrauen geschaffen. Ein Blog kann durchaus das Beratungsgespräch, wie es früher im Ladengeschäft stattgefunden hat, ersetzen. Während es globalen Marken oft trotz intensiver Maßnahmen schwerfällt, durch Content Marketing dieses Vertrauen zu schaffen, wird speziell kleineren Unternehmen das Qualitäts- und Serviceversprechen oft sogar eher abgenommen. Auch über Distanz wird schließlich spürbar, dass echte Menschen hinter dem Betrieb stehen und es lässt sich eine persönliche Beziehung schaffen.

6. Ihr wisst nicht, wie groß euer Markt ist

Content Marketing kennt keine Grenzen! Und das ist ein entscheidender Vorteil!

Bei vielen klassischen Werbemaßnahmen,wie etwa dem Verteilen von Flyern, dem Schalten eines Inserates im Regionalblatt und selbst bei Google AdWords ist die Verbreitung der Werbebotschaft immer auf eine bestimmte Region limitiert. SEO-Texte kennen diese Limitierungen nicht.

Ob ein Kunde in Neuseeland sitzt, in Montevideo oder Vancouver. Er wird den interessanten Blogartikel finden, wenn dieser zu seiner Suchanfrage passt. Und wenn er genau die Inhalte liefert, die er gerade benötigt. Besonders für Online-Shops, die weltweit versenden, gibt es somit kaum eine effizientere Methode, um Kunden zu erreichen.

Doch auch für regional tätige Betriebe ist es oft schwierig, die Verbreitung der Werbeaktivitäten zu planen. Was hilft eine Aussendung im gesamten Bezirk, wenn weitere Interessenten genau im nächsten Ort nach der Bezirksgrenze daheim sind. Und gar nicht wissen, dass der Anbieter ihrer Träume ums Eck sitzt? Ein SEO-Text ist überall abrufbar und wirkt darüber hinaus auch zeitlich unbegrenzt.

7. Einen Vertriebler gewinnen, der niemals schläft

Egal wie sehr sich Unternehmerinnen & Unternehmer ins Zeug hauen und ihre eigene Freizeit zurückstecken, um Zeit für das Fortkommen des eigenen „Babys“ aufzubringen. Auch sie wollen irgendwann schlafen. Und sie haben auch noch andere Dinge zu tun, als sich ständig um die Neukunden-Akquise zu kümmern. Auch sind klassische Werbemaßnahmen von Plakatwerbung über Flyer, Inserate und Ähnliches immer zeitlich begrenzt. Jegliche Texte auf der Webseite hingegen bleiben 24 Stunden am Tag an 7 Tagen der Woche verfügbar.

Ob Kunden also spätnachts um 4 Uhr oder auch noch morgens vor der Arbeit auf die Idee kommen, nach euren Produkten oder Dienstleistungen zu suchen – sie können es tun und werden euch finden! (Ich denke nur daran, wie viele Anfragen von Studentinnen und Studenten, die noch schnell ein Angebot für Transkriptionen brauchen, wir über unser Kontaktformular immer wieder weit nach Mitternacht erhalten).

SEO-Texte sind rund um die Uhr verfügbar und dienen als wichtige Anker, um in Suchmaschinen Kunde und Angebot zusammen zu bringen. Der Blog ist damit ein virtueller Vertriebsmitarbeiter, der immer wach ist!

8. Wer klickt, der kauft!

Ist ein guter SEO-Text einmal veröffentlicht, bringt er laufend Klicks. Der Aufwand ist somit einmalig, der Erfolg hingegen langfristig spürbar.

Auf diese Weise finden immer wieder Klicks auf die Webseite statt, zu denen es ohne den SEO-Artikel nicht kommen würde. Hinter jedem Klick steckt ein potenzieller Kunde, der sich für die Angebote interessiert hat. Mit dem ersten Klick hat ein erster Kontakt mit der Marke stattgefunden. Auch wenn der Besucher vielleicht nicht sofort kauft, erinnert er sich vielleicht noch später an die Webseite und besucht sie wieder. Dank Cookies und Google Remarketing lassen sich Besucher auch noch in den Wochen nach dem Besuch mit Werbung beschicken. Egal, wo sie sich im Internet befinden. Damit lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Besuchs der Seite und eines Auftrags deutlich erhöhen.

Wünscht ihr euch SEO-Texte für eure Webseite, die euch Klicks bescheren? Dann fragt einfach nach unseren Wortpreisen und nehmt Kontakt mit uns auf.

Gerne starten wir auch eine kostenlose Analyse eurer Webseite, um Themenpotenziale auszumachen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.