Telefoninterview und die Aufzeichnungsmöglichkeiten - officeworx.at

„Zeit ist Geld“ – Dieses Sprichwort gilt heutzutage mehr denn je.

Egal ob firmeninternen Befragungen oder standardisierte Interviews, welche für eine Studienarbeit unerlässlich sind – die Aufzeichnung steht im Vordergrund. Jedoch stellt sich die Frage gleichermaßen: Zu welchem Aufzeichnungsmedium soll gegriffen werden?

Ob die Verwendung von Skype oder das gute, alte Tonband bevorzugt wird, bleibt jedem selber überlassen. Auch die neueste Generation aus der Mobilfunkindustrie bietet mit dem Smartphone eine flexible und kostengünstige Alternative zur Aufzeichnung von Gesprächen. Deshalb greifen viele unserer Kunden auf diese einfache und schnelle Methode zurück, um Interviews aufzunehmen. Bei diesem Verfahren kann die erstellte Audiodatei auch gleich ganz bequem per Smartphone an eine Dropbox oder direkt an officeworx gesendet werden.

Die richtige Umgebung ist nicht zu unterschätzen

Im Hinterkopf sollte jedoch eines stets präsent sein: Je besser die Qualität der Aufnahme des Interviews, desto einfacher ist die Bearbeitung des Materials, die später erledigt werden muss. Schließlich ist mit dem Interview alleine die Arbeit noch lange nicht getan. Die Gespräche müssen auch transkribiert und ausgewertet werden. Daher spielt die richtige Umgebung für die Befragung eine wichtige Rolle.

Mit seinem Smartphone kann man natürlich überall telefonieren und Gespräche aufzeichnen. Man sollte jedoch die Hintergrundgeräusche nicht unterschätzen. Deshalb ist es von Vorteil, auf eine ruhige Umgebung zu achten. Schließlich nützt die beste Vorbereitung auf das Interview nichts, wenn die Audiodatei nachher schwer verständlich ist.

Interviews aufnehmen, wann immer es passt

Dank der modernen Technologie ist es allerdings heute einfacher denn je, immer und überall Interviews aufzunehmen. Einige unserer Kunden treffen sich mit ihren Interviewpartnern im Café, andere wiederum sprechen Monologe für ihr Buch im Park oder ihre Projektarbeit auf der Parkbank ein und wieder andere führen Telefoninterviews beim Autofahren. Dank Headset und Aufzeichnungsfunktion am Smartphone gelingt dies ohne großen Aufwand und die Fahrtzeit lässt sich effektiv nutzen. Die Fahrgeräusche sind dabei oft sogar weniger störend als ein zur Straße hin offenes Fenster in einem Besprechungsraum, in dem aufgezeichnet wird.

Je besser die Qualität der Aufnahme, desto schneller die Bearbeitung

Natürlich hat eine gute Aufzeichnung jedoch zeitliche Vorteile. Denn wer die Transkription nicht selber vornimmt und dies in die Hände erfahrener Transkriptionisten legt, kann damit rechnen, dass die Audiodateien nach bestem Wissen und Gewissen bearbeitet werden. Wenn sich jedoch während der Transkription herausstellen sollte, dass die Qualität der Aufnahme zu schlecht ist und trotz technischer Mittel Rauschen und Geräusche nicht zu reduzieren sind, dann wird dies dem Kunden mitgeteilt und die Bearbeitung besser verständlicher Dateien wird vorgezogen, um ihm diese sukzessive zukommen zu lassen. Um dies zu verhindern und eine fertige Transkription mit möglichst wenigen lückenhaften Stellen zu erhalten, gibt es eine sehr simple und kostengünstige Lösung. Ganz einfach für eine halbe Stunde ein ruhiges Plätzchen suchen. Somit erzielt man eine perfekte Aufnahme des Telefoninterviews und einer schnellen, vollständigen Transkription steht nichts im Wege.

About The Author


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>