Booking-Plattformen zur Hotelbuchung haben in den letzten Jahren immer mehr an Terrain gewonnen, wenn es darum geht, in einer Stadt ein Hotel zu finden und ein Zimmer zu reservieren. Aus Sicht der Gäste auch sehr verständlich. Buchungsplattformen sind einfach, übersichtlich und werben dazu oft sogar mit Bestpreisgarantie. Hoteliers sehen die Entwicklung oft ein wenig anders.

Hotel-Booking-Plattformen bieten Hotels und Pensionen zwar eine erhöhte Reichweite und stellen eine gute Möglichkeit des Hotel-Online-Marketings dar, um Neukunden zu gewinnen. Doch die Übernachtungsbetriebe geben damit auch ein wenig Einfluss aus der Hand. Darüber hinaus verrechnet die Plattform selbstverständlich auch eine Provision, womit dem Hotel weniger Marge vom Zimmerpreis übrig bleibt.

Wie sich Hotelgäste für ein Zimmer entscheiden

Die Suche nach einem Hotel beginnt häufig über eine Buchungsplattform. Hier kann nach Ort, Preis und Ausstattung gefiltert werden. Die große Auswahl an unterschiedlichen Angeboten macht es jedoch dennoch häufig schwer, sich für ein Angebot zu entscheiden. Die Customer Journey führt dann häufig auch direkt auf die Hotel-Webseite. Da die Angebotsdarstellungen auf den Reservierungsplattformen in der Regel nach dem gleichen Schema aufgebaut sind, besteht auf der eigene Webseite die einzige Möglichkeit des Nächtigungsbetriebes, bei den Gästen zu punkten und sie für sich zu gewinnen.

Entscheidend sind dabei natürlich Bilder sowie ein übersichtliches Hotel Website Design. Viele Gäste klicken sich aber durch die Webseite und möchten mehr über die Umgebung und die persönliche Seite des Betriebes erfahren. Hotels, die einen Blog auf ihrer Webseite führen, sind dabei klar im Vorteil. Denn dieser bietet ausreichend Möglichkeit, um mit Texten und Bildern zu arbeiten und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Hier lässt sich ausführlich über die Sehenswürdigkeiten der Region, die Annehmlichkeiten des Hotels und sogar über aktuelle Veranstaltungen berichten. Vor allem in Regionen, wo das Destination Marketing nicht durch einen Tourismusverein zentral organisiert wird, ist dies umso wichtiger.

All dies sorgt dafür, dass die Gäste sich länger auf der Webseite aufhalten und sich mit dem Betrieb beschäftigen. Die Chance, dass die Entscheidung für ein Zimmer in diesem Unternehmen ausfällt, steigt damit deutlich, da eine kognitive Verbindung aufgebaut wird.

So landen potenzielle Kunden direkt auf der Hotelwebseite

Doch mit einem Hotelblog lässt sich noch weit mehr erreichen als Kunden, die über eine Booking-Plattform gekommen sind, für sich zu begeistern. Denn der Hotelblog dient vor allem auch dazu, direkt Kunden zu gewinnen und damit auch Direktbuchungen zu erzielen.

Touristen suchen im Internet schließlich nicht nur nach Unterkünften. Sie interessieren sich vor allem für Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps und weitere Informationen rund um die Destination ihrer Wahl. Ausgangspunkt der Suche ist oft eine Suchmaschine wie Google. Hotelbetriebe tun gut daran, in ihrem Blog über Sightseeing-Tipps, gastronomische Betriebe der Region und auch Events zu berichten. Denn jeder Blogbeitrag scheint auch bei der Suchmaschinen-Suche der potenziellen Gäste auf.

Die Chance direkter Klicks von Gästen auf die Hotel-Webseite steigt daher mit jedem neuen Text im Hotelblog.

Da kaum jemand noch offline nach Unterkünften sucht, sind Onlineaktivitäten ohnehin nicht mehr aus dem Tourismus Marketing wegzudenken. Während hier jedoch häufig auf Pay-per-Click Werbeanzeigen gesetzt wird, wird der eigene Blog als Chance, langfristig Neu- und Stammgäste zu gewinnen, oftmals unterschätzt.

Der Blog als wichtiger Bestandteil des Hotel-Marketings

Die Bedeutung direkter Klicks auf die Hotelseite und anschließender Direktbuchungen ist hoch. Die Unterkunftgeber gewinnen damit an Einflussmöglichkeit auf die Entscheidung der Gäste, verbuchen höhere Zimmermargen und können die Kundenbindung verstärken. Der Blog als Google Marketing Werkzeug sollte daher integraler Bestandteil des Hotel-Marketings sein.

Die Blog-Betreuung stellt selbstverständlich einen zusätzlichen Aufgabenbereich dar, für den nicht immer ausreichend personelle Ressourcen im Betrieb vorhanden sind. Viele Hoteliers gehen daher dazu über, das Schreiben von auf die Region und das Hotel abgestimmten Blogbeiträgen an eine Textagentur auszulagern. Das Textteam von officeworx erstellt somit beispielsweise wöchentlich, zweiwöchentlich oder auch monatlich Texte abgestimmt auf das jeweilige Unternehmen und die Interessen der Zielgruppe. Auch die Keyword-Recherche und Einpflegung passender Suchbegriffe, nach denen Gäste in Suchmaschinen suchen, zählt natürlich dazu.

Wenn Sie mit Blogtexten auf Ihrer Webseite bei Kunden punkten möchten, beraten wir Sie gerne. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.