Bevor es zum eigentlichen Thema, der Keyword-Recherche geht, eine kurze Erklärung vorweg. Damit bestimmte Seiten bei Google-Suchergebnissen ganz oben landen, arbeitet Google hierbei mit rund 300 verschiedenen Faktoren, die bei der Reihung der Inhalte mit einfließen.

Hier eine kleine Auswahl der Faktoren, die zum Ranking einer Webseite bei Google beitragen:

  • Texte und anderer Content auf der Webseite
  • Menge der Inhalte
  • Verwendung von Schlüsselwörtern im Inhalt
  • Externe Erwähnungen der Domain
  • Einzigartigkeit des Inhalts (Unique Content)
  • Text in Bildern
  • Externe Popularität der Seite
  • Formatierung von Schlüsselwörtern
  • Qualität der Seiten, auf die verlinkt wird
  • Verlinkte Bilder
  • Anzahl der Besucher

Die Optimierung von Webseiten hinsichtlich dieser und vieler anderer Faktoren ist das Handwerk der SEO (Search Engine Optimization). Also der Suchmaschinenoptimierung. Um von potenziellen Kunden gefunden zu werden ist es wichtig, die richtigen Texte auf der eigenen Webseite zur Verfügung zu stellen. Um bei Google als relevant eingestuft zu werden, ist es hilfreich, bestimmte SEO-Kriterien anzuwenden. Wie passende Keywords in die Texte einfließen zu lassen.

 

Was ist ein Keyword?

Wenn Kundinnen und Kunden bei Google und in anderen Suchmaschinen nach etwas suchen, geben sie Produktbezeichnungen und Beschreibungen im Suchfeld ein. Diese Begriffe werden in der SEO als Keywords bezeichnet. Sie spielen eine zentrale Rolle. Denn je nachdem, welcher Suchbegriff bei Google eingegeben wird, werden von der Suchmaschine andere Ergebnisse ausgeworfen, da Google für jedes Keyword die jeweils dafür relevantesten Webseiten sucht.

Um für potenzielle Kundinnen und Kunden also als relevantes Unternehmen bei Google zu erscheinen, ist es zu allererst wichtig, sich zu überlegen welche Suchbegriffe diese verwenden.

Entscheidend dabei sind die auf den Internetseiten vorhandenen Texte. Werden auf einer Webseite die richtigen Texte zu einem Keyword geboten, ist die Chance hoch, dass die Webseite weit vorne in den Suchergebnissen landet. Webseiten, die kaum Texte bereithalten oder aber auch die falschen Texte, haben es deutlich schwerer, im Internet von potentiellen Kunden gefunden zu werden. Die Verwendung von passenden Textinhalten ist also eine erste wichtige Basis für den Interneterfolg eines Unternehmens.

Person mit FragezeichenWie nutze ich Keywords für meine Webseite? Die richtige Keyword-Recherche

Der Schluss liegt nahe, nun nur möglichst viele Keywords für Google zu verwenden, die (potenzielle) Kunden bei der Suche nach Produkten benutzen, auf der eigenen Webseite platzieren zu müssen, um möglichst weit vorne in den Suchergebnissen zu landen. So einfach macht es uns Google aber natürlich nicht. Und wahrscheinlich würde diese Strategie auch nicht lange gut gehen, wenn alle Webseitenbetreiber sie verfolgen. Bei der Keyword-Recherche und der Gestaltung von Textinhalten bedarf es daher doch etwas mehr Feingefühl.

Tools wie der Google Keyword-Planner sind bei der Recherche der passenden Keywords für Google sehr hilfreich. Sinnvoll dabei ist es, Suchbegriffe zu finden, nach denen Leute möglichst oft suchen. Die also ein hohes Suchvolumen aufweisen, aber gleichzeitig eine möglichst geringe Konkurrenz. Das bedeutet, dass mögliche Kunden oft nach diesen Begriffen suchen,  Konkurrenzunternehmen diese Keywords aber kaum bis gar nicht verwenden. Das Tool ermöglicht es auch, die Keyword-Recherche auf Suchanfragen in bestimmten Ländern oder Regionen zu beschränken.

Konkurrenz und Long-Tail-Keywords

Oft stößt man auch auf Keywords, die grundsätzlich eine hohe Konkurrenz aufweisen, wie etwa der Begriff „Tischler“. Verbindet man diesen Suchbegriff aber mit einer Ortsangabe, zum Beispiel „Tischler Salzburg“ fällt die Konkurrenz bei der Keyword-Recherche wesentlich geringer aus. Eine weitere Möglichkeit, ein hohes Suchvolumen bei geringer Konkurrenz zu erzielen, sind die sogenannten „Long-Tail-Keywords“. Also Suchbegriffe, die aus mehreren Wörtern bestehen, wie, um bei unserem Beispiel zu bleiben „Tischler Salzburg Preise Angebot“.

Diese Keywords gilt es dann, in Texte für die eigene Webseite zu verpacken. Für geübte Texter besteht selbstverständlich die Möglichkeit, diese auf Basis der zuvor durchgeführten Keyword-Recherche selbst zu erstellen. Für weniger erfahrene Texter gibt es natürlich auch Experten im SEO-Bereich. Wie etwa officeworx.at, die auf jahrelange Erfahrung in diesem Gebiet zurückgreifen können und diese gerne für Sie einsetzen- Damit Sie sich auf Ihre Kerngeschäfte konzentrieren können. officeworx.at übernimmt dabei auf Wunsch Ihre kompletten SEO-Angelegenheiten, von der Keyword-Recherche bis hin zum regelmäßigen Erstellen von Content für Ihre Firmen-Webseite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.