In den letzten Tagen und Wochen haben wir wieder weit über 1.000 Interviewminuten für einige unserer Auftraggeberinnen und Auftraggeber transkribiert und viele weitere Transkriptionen liegen noch vor uns. Besonders freut es uns, auch neue Kunden bei der Transkription ihrer Interviews mit unserem Transkriptionsservice unterstützen zu dürfen. Neben Interviews, die der Marktforschung dienen, dürfen wir derzeit auch wieder viele Menschen unterstützen, die im Zuge ihrer Master- und Diplomarbeiten Experteninterviews führen, die unsere Leistungen aus dem Transkriptionsservice nutzen, damit sie die Inhalte der digitalen Audio-Aufzeichnungen später besser auswerten und den Arbeiten beifügen können.

Immer wieder tauchen Fragen zum Transkriptionsservice auf, die wir hier gerne einmal beantworten möchten:

Wie läuft die Transkription ab?

Oft wird uns die Frage gestellt, wie transkribiert man ein Interview? Die Grundlage dafür ist in jedem Fall eine gut hörbare Aufzeichnung des Gesprächs. Diese Audiodatei hören wir uns anschließend Satz für Satz an, während wir die Aussagen gleichzeitig niederschreiben und dabei schon die Sprechenden unterscheiden. Im Allgemeinen ist es für uns also im ersten Schritt wichtig, die digital in Audio aufgezeichneten Interviews zu erhalten, die wir anschließend transkribieren und dann in abgetippter Form wieder in übersichtlicher Form als Word-Datei zurücksenden.

 

Wie übermittle ich meine Interviews?

Aufgrund der zumeist großen Dateigröße von Files in mp3, wma oder auch wmv ist der Versand per E-Mail meist nicht möglich und auch nicht besonders praktisch. Glücklicherweise bieten sich auch unterschiedliche andere Übertragungsmethoden an. Oft wird uns ein Dropbox-Link oder ein geteilter Dropbox-Ordner zur Verfügung gestellt, in dem sich die Dateien befinden. Ebenso kennen wir auch verschiedene Portale, wo die Interviews einfach hochgeladen werden und wir sie auf der anderen Seite wieder runter laden können. Firmenkunden besitzen oft ohnehin einen ftp-Server, wo sie uns die Dateien zur Verfügung stellen. Zu guter Letzt ist natürlich auch der postalische Versand per CD oder Datenstick möglich.

 

Was bedeutet „leichte Sprachglättung“?

Wenn ein Interview transkribiert werden soll, ist es häufig erwünscht, eine leichte Sprachglättung durchzuführen. Einerseits wandeln wir dabei im Dialekt gesprochene Worte in Hochdeutsch um und andererseits werden auch nonverbale Ausdrücke wie „mhm“, „ähm“ usw. nicht mit transkribiert, um die Übersichtlichkeit zu wahren.

 

Werden die Sprecher/Sprecherinnen unterschieden?

Selbstverständlich ist es möglich, die Interviewteilnehmerinnen und Interviewteilnehmer zu unterscheiden. Bei Einzelinterviews gehen wir dabei zumeist so vor, dass die Aussagen der Interviewerin bzw. des Interviewers in fett formatiert werden, während wir die Aussagen von Interviewteilnehmer bzw. Interviewteilnehmerin in normaler Schriftart abgefassen. Selbstverständlich ist es auch möglich, Gruppendiskussionen mit mehreren Teilnehmern zu transkribieren. In diesem Fall werden einfach Buchstaben wie A:, B:, C:, usw. oder auf Wunsch auch Namen den Aussagen vorangestellt. Speziell bei größeren Diskussionsrunden ist es für die Audiotranskription allerdings empfehlenswert, auch ein Video zur Verfügung zu stellen, damit die jeweiligen Aussagen auch sicher zugeordnet werden können.

 

Wann bekomme ich das fertige Transkript?

Je nach Auslastung und natürlich auch der Länge Interviews bemühen wir uns, die Transkripte innerhalb von wenigen Arbeitstagen zu retournieren. Sollte es eine bestimmte Deadline geben, bitten wir darum, uns diese bekannt zu geben, damit wir uns danach richten können.

 

Bietet der Schreibservice officeworx auch englische Transkriptionen an?

Ja. Auf Anfrage auch in anderen Sprachen. Fremdsprachige Transkriptionen werden natürlich von Native-Speakern durchgeführt.

 

Wie wird der Transkriptionsservice verrechnet?

Als Schreibbüro ist es unsere Aufgabe, schnell und genau zu schreiben. Um Ihnen Kostensicherheit zu gewähren, rechnen wir bei der Interviewtranskription stets nach Minuten ab. Somit wissen Sie schon vorher genau, wie viel Sie zahlen. Und zwar maximal! Denn längere Sprechpausen werden von der verrechneten Zeit natürlich noch in Abzug gebracht. Wenn wir auch Sie bei der Transkription von Interviews unterstützen dürfen, fordern Sie am besten gleich unverbindlich Ihr Angebot an.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.